Ist alkoholfreier Sekt wirklich alkoholfrei?

Die kurze Antwort lautet: Nein, alkoholfreier Sekt ist nicht immer zu 100% alkoholfrei.

Alkoholfreier Sekt wird auf die gleiche Weise hergestellt wie regulĂ€rer Sekt, aber der Alkohol wird entfernt, bevor der Sekt abgefĂŒllt wird. Die Herstellung von alkoholfreiem Sekt umfasst normalerweise die Fermentation von Traubenmost oder Wein, gefolgt von der Entfernung des Alkohols mithilfe von verschiedenen Techniken. Die resultierende FlĂŒssigkeit enthĂ€lt keinen oder nur sehr wenig Alkohol. In Deutschland darf alkoholfreier Sekt allerdings noch bis zu 0,5 Prozent Alkohol enthalten. Aus diesem Grund ist alkoholfreier Sekt nicht zwangslĂ€ufig fĂŒr Menschen geeignet ist, die komplett auf Alkohol verzichten möchten oder mĂŒssen. Einige Hersteller garantieren einen Alkoholgehalt von 0,00% – hier kannst du auch zuschlagen, wenn du auf Alkohol verzichten möchtest oder musst, aber gerne mit Freunden oder der Familie anstoßen möchtest.

Wir wird alkoholfreier Sekt hergestellt?

Alkoholfreier Sekt wird auf Ă€hnliche Weise hergestellt wie regulĂ€rer Sekt, aber der Alkohol wird entfernt, bevor der Sekt abgefĂŒllt wird. Die Herstellung von alkoholfreiem Sekt umfasst normalerweise die folgenden Schritte:

  1. Traubenmost oder Wein wird fermentiert, um Alkohol zu produzieren. Dies geschieht durch die Zugabe von Hefe zum Most oder Wein, die die ZuckermolekĂŒle in Alkohol umwandelt.
  2. Nach der Fermentation wird der Alkohol entfernt. Dies kann auf verschiedene Weise geschehen, darunter:
  • Verdampfung: Der Alkohol wird durch Erhitzen des Sekts verdampft und dann wieder auf die gewĂŒnschte AlkoholstĂ€rke eingestellt.
  • Adsorption: Der Alkohol wird mithilfe von Adsorptionsmitteln wie Kohle oder Zeolith entfernt.
  • Osmose: Der Alkohol wird mithilfe von Membranen entfernt, die nur den Alkohol durchlassen.
  1. Der alkoholfreie Sekt wird dann mit KohlensĂ€ure und gegebenenfalls etwas TraubensĂŒĂŸe versetzt und anschließend abgefĂŒllt.

Wie hoch darf der Alkoholgehalt von alkoholfreiem Sekt in Deutschland sein?

In Deutschland darf der Alkoholgehalt von alkoholfreiem Sekt höchstens 0,5 Prozent betragen. Dies entspricht etwa einem Bruchteil der Menge an Alkohol, die in regulĂ€rem Sekt enthalten ist, der normalerweise einen Alkoholgehalt von ĂŒber 10 Prozent enthĂ€lt.

Wie schmeckt alkoholfreier Sekt?

Der Geschmack von alkoholfreiem Sekt kann je nach Hersteller und Marke variieren. Einige Marken versuchen, den Geschmack von regulÀrem Sekt möglichst genau nachzubilden, wÀhrend andere Marken ihren alkoholfreien Sekt eher als eigenstÀndiges GetrÀnk positionieren und ihm einen einzigartigen Geschmack verleihen.

Im Allgemeinen schmeckt alkoholfreier Sekt nicht so intensiv wie regulÀrer Sekt, da Alkohol ein guter GeschmackstrÀger ist und bei alkoholfreiem Sekt wÀhrend der Herstellung entfernt wurde. Stattdessen kann alkoholfreier Sekt etwas blass und wÀssrig schmecken. Allerdings gibt es auch viele Marken, die es geschafft haben, den Geschmack von alkoholfreiem Sekt zu so weit zu optimieren, dass er dem alkoholhaltigen Pendant in nichts mehr nachsteht.

Wenn du den Geschmack von alkoholfreiem Sekt ausprobieren möchtest, empfehle ich dir, verschiedene Marken und Geschmacksrichtungen zu probieren, um herauszufinden, welcher dir am besten gefÀllt. Du kannst alkoholfreien Sekt auch mit SÀften oder anderen alkoholfreien GetrÀnken mixen, um den Geschmack zu verÀndern und manchmal sogar zu verbessern.

DĂŒrfen Schwangere alkoholfreien Sekt trinken?

Da alkoholfreier Sekt noch bis zu 0,5% Vol. Alkohol enthalten darf, wĂŒrde ich schwangeren Frauen eher raten gĂ€nzlich auf Sekt zu verzichten – auch auf alkoholfreien. Nur wenn der Hersteller auf dem Etikett einen Alkoholgehalt von 0,00% Vol. garantiert, kannst du dir auch in der Schwangerschaft mal ein GlĂ€schen gönnen.

Schreibe einen Kommentar