Wie isst man frische Cranberries?

Wie isst man frische Cranberries
So sehen frische Cranberries aus. (Foto: Waldrebell - Pixabay)

Die Cranberry war bereits bei den amerikanischen Ureinwohnern eine beliebte Ergänzung des Speiseplans. Damals wie heute gilt sie als echtes Superfood.

Man sagt ihr nach, dass sie die Harnorgane günstig beeinflussen und den Alterungsprozess verlangsamen kann. Den größten Effekt erhofft man sich durch den „Genuss“ der rohen Beeren.

Kann man frische Cranberries roh essen?

Frische Cranberries sind nicht giftig und können direkt nach dem Pflücken roh gegessen werden.

Der Geschmack ist allerdings äußerst gewöhnungsbedürftig. Rohe Cranberries schmecken nicht nur sehr bitter, sondern auch ziemlich sauer. Es erfordert schon einiges an Überwindung mehrere rohe Cranberries auf einmal zu essen.

Wenn du dich überwindest, wirst du mit einem wahren Cocktail an positiven Inhaltsstoffen belohnt. Cranberries enthalten nämlich nicht nur sehr viel Vitamin C, sondern auch noch die Vitamine A und K sowie Kalium, Natrium und Proanthocyanidine. Auch mit organischen Säuren wie Zitronen- und Apfelsäure versorgen dich frische Cranberries.

Durch den außergewöhnlich hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen, bleiben diese auch noch lange Zeit nach der Ernte in den rohen Cranberries enthalten.

Tipp: Um den extrem sauren und bitteren Geschmack von frischen Cranberries etwas abzumildern, kannst du die rohen Beeren auch mit etwas Zucker bestreuen.

Wie isst man frische Cranberries noch?

Rohe Cranberries sind dir einfach viel zu sauer und bitter? Das kann ich verstehen. Glücklicherweise gibt es noch weitere Möglichkeiten, frische Cranberries zu essen.

Hier sind ein paar Beispiele:

Als Cranberry-Marmelade

Selbstgemachte Cranberry-Marmelade. Foto: TesaPhotography – Pixabay

Das herb-saure Aroma der Cranberry schreit geradezu danach, Marmelade aus ihr zu kochen. Hierfür benötigst du nur frische Cranberries, Zucker und Wasser. Hierbei solltest du etwa 1 Teil Zucker auf 2 Teile Cranberries verwenden. Also beispielsweise 300 g Zucker auf 600 g Cranberries. Gelierzucker ist nicht unbedingt erforderlich.

Und so bereitest du Marmelade aus frischen Cranberries zu:

  1. Frische Cranberries in einen Topf geben
  2. So viel Wasser hinzufügen, bis die Cranberries geradeso vollständig damit bedeckt sind
  3. Aufkochen und etwa 15 Minuten köcheln lassen
  4. Zucker hinzufügen und solange köcheln lassen, bis ein dickflüssiger Sirup entsteht
  5. Cranberry-Marmelade in saubere Marmeladengläser füllen und diese zum Auskühlen auf den Kopf stellen

Als Cranberry-Chutney

Cranberry-Chutney ist die perfekte Soße zu gegrilltem Käse oder Fleisch. Wer das herb-süße Chutney einmal probiert hat, findet Tomatenketchup nur noch langweilig.

So bereitest du Chutney aus frischen Cranberries zu:

  1. Cranberries mit etwas Zucker in einen Topf geben
  2. Aufkochen und so lange köcheln lassen, bis eine cremige Masse entsteht
  3. Mit Salz, Pfeffer und etwas Chili abschmecken
  4. Cranberry-Chutney abkühlen lassen oder warm genießen

Als Cranberry-Likör

Zugegeben: Einen Likör kann man nicht essen. Dennoch ist die Herstellung eines Likörs eine gute Möglichkeit, unreife oder übriggebliebene Cranberries zu verwerten. Der herbe Cranberry-Geschmack gibt in Verbindung mit Alkohol und Zucker einen richtig guten leckeren Likör ab.

Die Zubereitung des Cranberry-Likörs ist denkbar einfach:

  1. Frische Cranberries halbieren
  2. Mit etwa der doppelten Menge Wodka auffüllen
  3. Pro Liter etwa 250g Kandiszucker hinzufügen
  4. Den Likör etwa 2 Wochen ziehen lassen
  5. Filtern, in saubere Flaschen füllen und verschließen

Die oben genannten Beispiele sind nur einige der vielfältigen Möglichkeiten, frische Cranberries zu essen. Du kannst mit ihnen zum Beispiel auch wunderbar backen oder Saft aus ihnen pressen. Wichtig ist hierbei nur immer, dass du etwas Zucker, Honig oder Agavendicksaft hinzufügen solltest, da der Geschmack sonst zu bitter und sauer ist.

Wie du siehst, sind frische Cranberries ziemlich vielseitig und du musst sie nicht unbedingt roh essen, um von den positiven Inhaltsstoffen zu profitieren.

Wie werden Cranberries angebaut?

Nachdem du nun weißt, wie man frische Cranberries verwenden kann, fragst du dich vielleicht, wie die roten Beeren angebaut werden.

Heimisch ist die Cranberry in Nordamerika. Große Anbaugebiete sind beispielsweise in Oregon, Wisconsin und New Jersey vorzufinden. Die sauren Hochmoorböden in diesen Regionen sind ideal für den Anbau von Cranberries geeignet.

So sieht ein typischer Cranberry-Strauch aus. Foto: neemekatt – Pixabay

Die Beeren wachsen an bis zu 100 Jahre alten immergrünen Sträuchern, mit einer Höhe von etwa 10 bis 30 cm. Angebaut werden die Cranberry-Sträucher in extra dafür angelegten „marshes“. Hierfür werden flache Landstriche ohne natürliche Erhebungen mit Sand, Torf, Kies oder Lehm gefüllt.

Den Namen verdankt die Cranberry übrigens den ersten Siedlern Nordamerikas. Als die einheimischen Indianer ihnen ihre rote Superbeere zeigten, kamen die „Gründerväter“ das erste Mal mit der Cranberry in Kontakt. Ihnen viel auf, dass die Staubfäden an den Cranberry-Blüten eine Art Schnabel bildeten, welcher sie an das Aussehen eines Kranichs erinnerte. Also bezeichneten die Siedler die Beeren als „crane berries“ – Kranichbeeren. Der Begriff „crane berry“ wurde dann im Laufe der Jahre mit „Cranberry“ abgekürzt.

Wie werden die Cranberries geerntet?

Die Ernte von rund 95 % aller Cranberries erfolgt per Nassernte.

So sieht eine typische Nassernte von Cranberries aus. Foto: PublicDomainImages – Pixabay

Nassernte von Cranberries

Bei dieser Erntemethode machen sich die Farmer die vier Luftkammern der Cranberries zunutze. Durch die Luftkammern sind die Beeren nämlich so leicht, dass sie im Wasser oben schwimmen.

Die Nassernte von Cranberries erfolgt in vier Schritten:

Schritt 1: Maschinelles Lösen der reifen Beeren von den Sträuchern.

Schritt 2: Kurzzeitiges Fluten der Cranberry-Felder.

Schritt 3: Absaugen der auf der Wasseroberfläche schwimmenden Cranberries.

Schritt 4: Befördern der Cranberries in bereitstehende LKWs.

Die hierbei entstehenden „Roten Seen“ sind während der Erntezeit überall in Nordamerika zu sehen und ein echtes Spektakel für Anwohner und Touristen.

Per Nassernte geerntete Cranberries werden in der Regel direkt nach der Ernte zu Saft verarbeitet, getrocknet oder zu Pulver weiterverarbeitet.

Trockenernte von Cranberries

Wenn du frische Cranberries zuhause hast, wurden diese wahrscheinlich per Trockenernte geerntet. Diese Ehre wird nur etwa 5 % aller Cranberries zuteil.

So sehen frisch geerntete Cranberries aus. Foto: KristineLejniece – Pixabay

Die Trockenernte von Cranberries erfordert mehr Handarbeit und wird mit kleineren Maschinen durchgeführt als die Nassernte. Hierbei werden die Beeren durch rotierende Rechen von ihren Stielen gezupft. Anschließend fallen die Beeren auf ein Förderband und werden in speziellen Behältern gesammelt.

Trocken geerntet kommen die frischen Cranberries in den US-Handel oder werden exportiert. Allerdings nur, wenn sie den Bouncing-Test bestehen!

So geht der Bouncing-Test

Bevor eine Cranberry in den Handel gelangt, muss sie ihre Frische unter Beweis stellen. Dies erfolgt über den sogenannten Bouncing-Test. Hierbei wird maschinell überprüft, ob die Cranberry sieben Mal über zehn Zentimeter hohe Hürden hüpfen kann. Nur wenn sie es schafft, darf sie als frische Cranberry vermarktet werden.

Wo bekommt man frische Cranberries?

Frische Cranberries findest du mittlerweile in jedem gut sortierten Supermarkt wie EDEKA oder REWE. Auch Obsthändler und einige Bio-Läden haben die rote Superfruit häufig im Sortiment. Mit etwas Glück findest du sie sogar online. Beachte aber, dass die in Deutschland angebotenen frischen Cranberries häufig noch nicht vollständig gereift sind. Sie eignen sich somit nur bedingt dafür, roh gegessen zu werden.

Fazit: Wie isst man frische Cranberries?

Prinzipiell können frische Cranberries bedenkenlos roh gegessen werden. Da die ohnehin schon sehr sauren und bitteren Beeren aber in Deutschland so gut wie nie vollreif verkauft werden, eignen sich die frischen Cranberries eher zur Weiterverarbeitung.

Bewährt hat sich die Zubereitung von Marmelade, Chutney oder Likör. Du kannst deiner Kreativität aber natürlich auch freien Lauf lassen und eigene Rezepte mit den herben Beeren entwickeln. Teile mir gerne in den Kommentaren mit, wie du frische Cranberries am liebsten isst.

Jonas Eichmann

Autor: Jonas Eichmann

Als leidenschaftlicher Foody bin ich täglich auf der Suche nach nützlichen und kuriosen Foodfakten. In diesem Blog teile ich meine Erkenntnisse mit dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert