Kartoffelmehl-Ersatz: Die 10 besten Alternativen für Kartoffelstärke

Kartoffelmehl-Ersatz
Kartoffelmehl gehört zu den vielseitigsten Zutaten in der Küche. Aber womit lässt es sich ersetzen, wenn man keines zuhause hat?

Ein Rezept verlangt nach Kartoffelmehl, du hast aber gerade keines zuhause?

In diesem Beitrag erfährst du, welche Zutaten du gut als Kartoffelmehl-Ersatz verwenden kannst und wie viel Gramm du von der jeweiligen Alternative benötigst.

In den meisten Rezepten wird die benötigte Menge Kartoffelmehl in der Maßeinheit „Esslöffel“ angegeben.

Ersatz für 1 EL Kartoffelmehl

Im Rezept wird der Bedarf an Kartoffelmehl in Esslöffeln angegeben?

Mit diesen Alternativen kannst du 1 EL Kartoffelmehl ersetzen:

  • 1 EL Speisestärke
  • 1 EL Tapiokastärke
  • 2 EL Johannisbrotkernmehl
  • 1 EL Kartoffelpüree-Pulver
  • ½ EL Quinoamehl
  • 1 EL Hafermehl
  • 1 EL Mandelmehl
  • 2 EL Reismehl
  • 3 EL Dinkelmehl
  • 3 EL Weizenmehl

In einigen Rezepten wird die benötigte Menge Kartoffelmehl aber auch in der Maßeinheit „Gramm“ angegeben.

Ersatz für 100 g Kartoffelmehl

Im Rezept wird der Bedarf an Kartoffelmehl in Gramm angegeben?

Mit diesen Alternativen kannst du 100 g Kartoffelmehl ersetzen:

  • 100 g Speisestärke
  • 100 g Tapiokastärke
  • 100 g Johannisbrotkernmehl
  • 100 g Kartoffelpüree-Pulver
  • 50 g Quinoamehl
  • 100 g Hafermehl
  • 100 g Mandelmehl
  • 200 g Reismehl
  • 300 g Dinkelmehl
  • 300 g Weizenmehl

Warum diese Alternativen ein guter Ersatz für Kartoffelmehl sind

Speisestärke aus Mais*

Der größte Unterschied zwischen der klassischen Speisestärke und Kartoffelmehl ist, dass Speisestärke in der Regel aus Mais hergestellt wird und Kartoffelmehl aus Kartoffeln.

Versuche zunächst die im Rezept empfohlene Menge Kartoffelmehl eins zu eins mit Speisestärke zu ersetzen. Da Kartoffelstärke etwas mehr Feuchtigkeit bindet als Speisestärke, musst du hiervon eventuell eine etwas höhere Menge verwenden.

Auch wenn sich die Eigenschaften der beiden Speisestärke-Varianten geringfügig voneinander unterscheiden, kannst du Speisestärke ohne Probleme als Ersatz für Kartoffelmehl verwenden.

Tapiokastärke*

Tapiokamehl besteht zu 100 % aus Tapiokastärke und wird aus Maniok hergestellt. Es ist also von Natur aus frei von Gluten, Laktose und Hefe.

Die nahezu geschmacksneutrale Tapiokastärke wird hauptsächlich in Westafrika sowie Ost- und Südostasien verwendet. Dort werden Soßen, Suppen und Süßspeisen mit der Stärke aus Maniok gebunden.

Johannisbrotkernmehl*

Das auch als Carubenmehl bezeichnete Johannisbrotkernmehl wird aus dem gemahlenen Samen des Johannisbrotbaums gewonnen. In der Lebensmittelindustrie wird es vor allem als Geliermittel und Stabilisator eingesetzt und trägt als Zusatzstoff die Bezeichnung E410.

Durch die gute Quellfähigkeit eignet sich Johannisbrotkernmehl besonders gut als Ersatz für Kartoffelmehl. Du kannst damit süße Gerichte wie Cremes und Pudding binden, aber auch herzhafte Gerichte wie Suppen oder Soßen andicken. Es hat allerdings einen dezenten Eigengeschmack und sollte deswegen wohl dosiert werden.

In der veganen Küche ist Johannisbrotkernmehl vor allem als pflanzlicher Ei-Ersatz sowie als Alternative zu Gelatine bekannt.

Kartoffelpüree-Pulver*

Instant-Kartoffelpüree-Pulver ist nicht nur eine alternative für gestresste und faule Köche. Durch die flüssigkeitsbindenden Eigenschaften kann es auch hervorragend als Ersatz für Kartoffelmehl verwendet werden.

Dem Kartoffelpüree-Pulver werden häufig noch gekochte, getrocknete und auf etwa einen Millimeter kleine Kartoffelstückchen untergemischt. Hierdurch soll die Konsistenz des Instant-Kartoffelpürees der des hausgemachten Originals nachempfunden werden. Aus diesem Grund solltest du es nur für herzhafte Gerichte und Gebäck als Kartoffelmehl-Ersatz verwenden.

Quinoamehl*

Das auch als Urgetreide bezeichnete Quinoa ist in den Anden bereits seit etwa 5000 Jahren als Kulturpflanze bekannt. Somit gehört es zu den ältesten Getreidesorten der Welt.

Quinoamehl weist ähnliche Eigenschaften auf wie die Kartoffelstärke und stellt einen guten Kartoffelmehl-Ersatz dar. Es bindet Flüssigkeiten sogar etwas besser als Kartoffelmehl.

Wenn du Kartoffelmehl durch Quinoamehl ersetzt, profitierst du aber nicht nur von den stark flüssigkeitsbindenden Eigenschaften des Urgetreides. Es weist nämlich zusätzlich einen hohen Eiweißgehalt auf und liefert zahlreiche essenzielle Aminosäuren.

Hafermehl*

Das aus gemahlenen Haferflocken hergestellte Hafermehl eignet sich gut als Kartoffelmehl-Ersatz. Es kann unter anderem für die Zubereitung von Brot, Brötchen, Keksen, Soßen und Süßspeisen verwendet werden.

Tipp: Wenn du kein Hafermehl zuhause hast, kannst du es auch ganz einfach selber machen. Fülle hierzu einfach die benötigte Menge Haferflocken in einen Standmixer oder eine Küchenmaschine und zerkleinere sie für etwa 30 Sekunden. Rühre mit einem Löffel die noch nicht zerkleinerten Haferflocken unter die gemahlenen und zerkleinere das Mehl noch einmal für 15 bis 30 Sekunden.

Wenn du Kartoffelmehl durch Hafermehl ersetzt, verleiht dieses deinen Speisen einen leicht nussigen Geschmack. Dieser passt besonders gut zu Süßspeisen wie Pudding, Keksen und Kuchen.

Mandelmehl*

Gemischt mit einem anderen Mehl wie Weizen- oder Dinkelmehl weist Mandelmehl gute Bindeeigenschaften auf und kann gut als Ersatz für Kartoffelmehl verwendet werden. Pur eignet es sich hierfür nur bedingt.

Du kannst mit Mandelmehl nicht nur Kekse zubereiten, sondern auch Fisch oder Fleisch panieren. Mandeln sind reich an Proteinen und Ballaststoffen, weshalb Mandelmehl ein guter Kartoffelmehl-Ersatz für dich ist, wenn du Muskeln aufbauen möchtest.

Reismehl*

Reismehl besteht zu fast 80 % aus Reisstärke. Es kann also problemlos als Kartoffelmehl-Ersatz verwendet werden.

Genau wie mit Kartoffel- oder Speisestärke kannst du mit Reismehl Soßen, Suppen und Pudding andicken oder Kuchen, Kekse und Brot herstellen.

Dinkelmehl*

Das aus dem Dinkelkorn gemahlene Dinkelmehl kann in einigen Fällen als Ersatz für Kartoffelmehl dienen. Hiervon benötigst du allerdings etwa die dreifache Menge, wenn du damit eine Suppe oder Soße binden möchtest.

Es löst sich leider auch nicht so gut in Flüssigkeiten auf wie Speisestärke aus Mais oder Kartoffeln und ist daher nicht die beste Alternative zu Kartoffelmehl.

Dinkelmehl enthält geringfügig mehr Eiweiß, Magnesium, Zink und Eisen als Weizenmehl und gilt deshalb oft als gesündere Alternative zum Weizenmehl. Bei einer Gluten-Unverträglichkeit ist es jedoch nicht bekömmlicher als Weizenmehl.

Weizenmehl*

Weizenmehl ist der Klassiker und den Mehlsorten. Es wird zur Herstellung von Brot, Brötchen, Keksen, Kuchen, Pizza-Teig, Tortenböden, Plätzchen, Soßen und vielem mehr verwendet.

Weizenmehl kann zwar notfalls als Ersatz für Kartoffelmehl eingesetzt werden, bringt jedoch einige Nachteile mit sich.

Gebäck wird damit nicht ganz so fluffig und saftig wie mit Kartoffelmehl. Außerdem klumpt Weizenmehl mehr und lässt sich nicht so gut in Flüssigkeiten einrühren.

Nicht jedes Mehl ist gut als Kartoffelmehl-Ersatz geeignet

Speisestärke aus Mais und Tapiokastärke eignen sich am besten als Kartoffelmehl-Ersatz. Sie weisen vergleichbare Bindeeigenschaften auf und sind nahezu geschmacksneutral.

Einige der genannten Alternativen eignen sich hingegen weniger gut als Ersatz für Kartoffelmehl und sollten nur im Notfall verwendet werden. Dinkelmehl und Weizenmehl ersetzen die Kartoffelstärke beispielsweise nur wenn du davon die dreifache Menge verwendest. In der Anwendung sind sie außerdem komplizierter, da sie stark klumpen und sich nur schlecht in Flüssigkeiten auflösen lassen.

Du möchtest keine Alternative verwenden? Dann kannst du Kartoffelmehl online bei Amazon* sowie bei jedem Supermarkt, Discounter und auch bei einigen Drogeriemärkten kaufen.

Jonas Eichmann

Autor: Jonas Eichmann

Als leidenschaftlicher Foody bin ich täglich auf der Suche nach nützlichen und kuriosen Foodfakten. In diesem Blog teile ich meine Erkenntnisse mit dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert